Burgen und Altertümer

Syrien ist eine der Wiegen der Zivilisation. Das legendäre Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris erstreckte sich bis in den Osten Syriens, weshalb man bis zu 8000 Jahre alte Reste menschlicher Siedlungen in Syrien vorfindet. Herausragend sind jedoch die Ausgrabungsstätten Mari und Dura Europos am Euphrat, die mit einem Alter von bis zu 6500 Jahren von unschätzbarem Wert für die Entdeckung der menschlichen Frühgeschichte sind.
Auch das erste Alphabet wurde in Syrien gefunden und unter den Völkern der Antike war Syrien umkämpft, da es als Handelsroute äußerst wertvoll war. Dies liegt alles so weit zurück, dass eine Epoche, wie jene der Kreuzzüge, die uns in Europa unendlich entfernt scheint, hier zur jüngeren Geschichte gezählt werden kann. Denn die Überbleibsel aus dieser Zeit, wie die prachtvolle Burganlage Krak des Chevaliers, geben dem Besucher das Gefühl, sie seien erst vor kurzem aufgegeben worden.


Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.