Gesellschaft


Das gängigste und sicherste Zahlungsmittel ist die Kreditkarte; auch für Geldautomaten. Keine Umtausch-Gebühren und kostenfrei Bargeld vor Ort abheben: Das kostenfreie DKB-Girokonto mit Kreditkarte ist der ideale Reisebegleiter. Mit der DKB-VISA-Card erhalten Sie weltweit kostenfrei an über 1.000.000 Automaten Geld und bezahlen sicher und bequem bargeldlos. Das deutsche Konto bietet Zinsen, kostenfreie Kontoführung und zahlreiche weitere Vorteile.


href=“http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=744685&site=4667&type=b39&bnb=39” target=”_blank”>
dkb.de


In Syrien leben heute knapp 23 Millionen Menschen, von denen die meisten im Westen des Landes beheimatet sind. Die größte Einwohnerdichte besteht im Ballungsgebiet von Damaskus, in dem 3-4 Millionen Menschen leben. Zweitgrößte Stadt ist Aleppo, in der über 1,5 Millionen Menschen leben. Weitere Städte in Syrien liegen alle unter der Millionenmarke. Neben den offiziellen Einwohnern beherbergt Syrien noch knapp zwei Millionen Flüchtlinge. Der Großteil von ihnen stammt aus dem Irak (ca. 1.3 Millionen), gefolgt von Flüchtlingen aus Palästina (500 000) und einigen tausend aus Somalia.
Rechnet man die Palästinenser zu den syrischen Arabern, so bilden sie mit 80% die größte ethnische Gruppe des Landes. Die größte Minderheit stellen mit knapp 10% die zwei Millionen Kurden dar, die im Nordosten des Landes an der Grenze zur Türkei und dem Irak leben. Weitere Minderheiten sind Armenier, Turkmenen und Assyrer.


Auch in Hinsicht auf die religiösen Gemeinschaften findet man in Syrien eine große Vielfalt. Dominiert wird diese Vielfalt von den Sunniten, die mit 74% den größten Anteil unter den Religionen des Landes stellen. Zweitgrößte Gruppe mit 13% sind die Schiiten, welche sich aus verschiedenen Unterströmungen zusammensetzen, von denen die Alawiten die größte bilden (andere sind Zwölferschiiten und Ismailiten). Danach folgen mit 10% die Christen, welche sich auch in eine Vielzahl von Kirchen aufspalten. So findet man in Syrien armenische Katholiken, assyrische Katholiken, Maroniten, römisch-katholische Christen, Syrisch-Orthodoxe, armenische Christen und Nestorianer. Die letzte Gruppe stellen mit 3% die Drusen, eine monotheistische Religionsgemeinschaft die vor ungefähr eintausend Jahren entstanden ist und ihren Ursprung in den Fatimiden und Ismailiten hat.

Die Amtssprache in Syrien ist Arabisch. Im Nordosten sprechen allerdings auch viele Menschen Kurdisch. Andere Sprachen, die gesprochen werden, weil es entsprechende Minderheiten gibt, sind Assyrisch, Armenisch, Aramäisch und Turkmenisch.


Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.