Städte und Basare

Bild vergrößern

Syrien bietet wie kein zweites Land im Nahen Osten eine Reise in die Träume aus Tausendundeinernacht an. Die Märkte, welche man im Arabischen Souks nennt, leben besonders davon, dass sie noch heute von den Einwohnern Syriens zum Einkaufen und Schlendern genutzt werden. Streift man also über einen syrischen Souk, gibt es allerhand zu entdecken, da das Warenangebot nicht auf Touristen zugeschnitten ist. Dabei lohnt es sich immer, der Einladung der Verkäufer zu folgen und sich das Sortiment erklären zu lassen. Besonders Kräuter- und Gewürzhändler entsprechen dem Bild, das der Orientreisende erwartet. Daneben sind die Städte in Syrien zum Teil über Jahrtausende gewachsen und somit finden sich in ihnen Bauten, welche die Blütezeit längst untergegangener Dynastien dokumentieren.


Zentrum des Landes ist die Hauptstadt Damaskus, aber Aleppo kann sich mit Fug und Recht als 'Metropole des Nordens' bezeichnen. Beide Städte sind Millionenstädte. Für den Besucher lohnt sich daneben ein Ausflug nach Hama, wo man die jahrhundertealten Wasserräder besichtigen kann und wenn man die Zeit hat, sollte man auch an die Küste Syriens fahren. Diese ist grüner und fruchtbarer als das Binnenland. Latakia ist die größte Stadt, welche einen ganz eigenen Charme hat, da sie in einer Region liegt, in der hauptsächlich Alawiten leben.

Als Reisender sollte man darauf gefasst sein, dass einen die Bewohner von Aleppo und Damaskus stets fragen werden, welche der beiden Städte man mehr möge, da zwischen beiden eine gewisse Rivalität vorhanden ist. Als diplomatischer Gast sollte man natürlich immer jener Stadt, in der man sich gerade befindet, den Vorzug geben und sich an der Erleichterung seines Gegenübers erfreuen. Ob man dabei Lügen muss, sei dahingestellt, da beide Städte sehr reizvoll sind und man sich vielleicht gar nicht für eine von beiden entscheiden kann.


Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.