Aleppo


Aleppo ist die kleine Schwester von Damaskus im Norden, auch wenn sie, geht man nach der Einwohnerzahl der Stadt selbst, sogar mit 1,7 Millionen ein paar mehr Einwohner als Damaskus (ca. 1,6 Millionen) hat. Sie ist aber nicht wirklich größer, da man bei der Volkszählung, aus welcher diese Zahlen stammen, das Stadtgebiet der syrischen Hauptstadt auf die Kernstadt begrenzt hat und die Peripherie, die in Damaskus weit größer ist, wegliess. Für die Halebbiner, wie die Einwohner der Stadt genannt werden (im arabischen heißt die Stadt Hallab), ist dies natürlich eine Tatsache, die sie wissen lässt, dass sie die Nachbarn aus dem Süden wieder einmal geschlagen haben.
Im Vergleich zu Damaskus gilt Aleppo als konservativer und etwas verschlafener, man könnte aber auch sagen, es ist die Stadt von beiden, welche orientalischer ist. Aleppos Altstadt gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe und einen großen Anteil daran hat der sagenhafte Souq (Markt) der Stadt. Über der Altstadt thront die Zitadelle, die das Wahrzeichen von Aleppo darstellt und von der man einen wunderbaren Ausblick hat. Weiterhin ist Aleppo für seine Olivenseife und seine gute Küche berühmt.





Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.