Wirtschaft

Neben Damaskus ist Aleppo der wichtigste Wirtschaftsstandort des Landes und seit jeher ein wichtiger Handelsplatz, da es auf der Route liegt, über welche schon immer Waren aus Persien und Arabien nach Norden transportiert wurden. Heute beschränkt sich die wirtschaftliche Rolle mehr auf die landwirtschaftliche Produktion des Umlands. Im Vergleich zum Rest des Landes ist der Landstrich um Aleppo herum, bis zur Küste sehr grün und fruchtbar, weshalb hier die meisten landwirtschaftlichen Erzeugnisse des Landes hergestellt werden.
Ein Spitzenprodukt, für welches die Stadt berühmt ist, ist die Aleppiner Olivenseife. Sie ist nicht nur im Nahen Osten beliebt, sondern hat sich inzwischen auch in Europa einen Markt erobert, da sie auf natürliche Weise gewonnen wird und über herausragende Eigenschaften verfügt. Oft wird der Seife im Produktionsprozess Lorbeeröl hinzugefügt. Heute existieren noch 60 kleinere Seifensiedereien in Aleppo, die zumeist seit Generationen von den gleichen Familien geführt werden. Sie werden bei einem Hammambesuch auch in Damaskus die Allepiner Olivenseife kennenlernen, obwohl in Badehäusern nicht immer die qualitativ hochwertigste Seife gereicht wird. Aber kaufen Sie sich ruhig einen kleinen Vorrat, da die Seife in Deutschland wesentlich teuerer ist und nur von Fachhändlern vertrieben wird. Sie eignet sich auch hervorragend als Mitbringsel oder Geschenk.




Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.