Damaskus

Damaskus ist der Inbegriff der orientalischen Stadt. Seine Altstadt ist ein Gewirr aus engen Gassen und seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe. Hinter den fensterlosen Mauern der Gassen verbergen sich Häuser, die kleinen Palästen gleichen. Viele Herrscher haben ihre Spuren in Form von Bauwerken hinterlassen und die an den meisten Stellen noch intakte Stadtmauer, lässt einen die Geschichte erlebbar werden.

Aber Damaskus ist auch Moderne und schicke Cafés mit Flachbildfernsehern an den Wänden sind keine Seltenheit mehr. Es gibt das erste moderne Einkaufszentrum und auch eine U-Bahn befindet sich in der Planung. Die Stadt platzt aus allen Nähten und auch wenn sie offiziell nur 1,6 Millionen Einwohner hat, wird davon ausgegangen, dass sie mit all ihren Vororten locker die drei Millionen-Marke knackt. Damaskus ist also auf dem Weg in die Moderne und an einigen Ecken sogar schon angekommen, aber in seinem Herzen ist es immer noch eine Stadt, in der der Reisende seine Träume vom Orient wiederfinden kann.






Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.