Anreise und Ausflüge

Aufgrund seiner zentralen Lage, ist Hama wie kaum ein andere syrische Stadt geeignet, um Zentralsyrien mittels Ausflügen zu erkunden. Man kann zum Krak des Chevaliers fahren, ist schnell an der Küste, in Damaskus oder Aleppo, aber diese Ziele werden die meisten separat bereisen wollen. Interessant ist das direktere Umland Hamas allemal, vor allem da es sich von den Menschen her stark von der Stadt Hama unterscheidet.
Im Osten Hamas, gleich einem Vorposten Richtung Wüste, liegt die kleine Stadt Salamiya. Diese ist bedeutend wegen ihrer Geschichte, da sich die Dynastie der Fatimiden von hier aus entwickelte und auch die berühmt berüchtigten Assasinen hier ihren Ursprung haben sollen. Der Grund dafür ist, dass Salamiya ein Zentrum der Ismailiten ist, einer schiitischen Unterströmung, die in der Vergangenheit besonders unter den sunnitischen Dynastien verfolgt wurde. Am Rand des Ortes befindet sich eine Burg, deren Befestigung noch eindrucksvoll erhalten ist, während das Innenleben der letzten Erstürmung zum Opfer gefallen ist.
Eine besser erhaltene Burg liegt im Westen Hamas, unmittelbar in der Stadt Misyaf. Auf dieser sollen, wie auch auf der Burg in Salamiya, die Assasinen zu Hause gewesen sein. Jene sagenumwobenen Killer, die mit Drogen auf ihre selbstmörderischen Missionen vorbereitet wurden. Man kann die Burg in Misyaf wunderschön umwandern und auch die Stadt selber bietet, wie dieser Gebirgszug im allgemeinen, einen reizvollen Kontrast zu Hama. Die Aussicht die man aus den Bergen über die Ebene um Hama hat ist wunderschön und lädt zum Verweilen ein. Dies kann man auch in einem der zahlreichen guten Restaurants machen, die am Rand der Berge in den auslaufenden Flusstälern liegen. Im Gegensatz zu Hama wird überall Alkohol serviert.
Der archäologisch interessanteste Ausflug führt in den Nordwesten von Hama. Gegenüber der gewaltigen Massive des Antilibanon liegt die alte Ruinenstadt Afamia, die einst von den Römern errichtet wurde. Prunkstück ist eine mehrere hundert Meter lange Säulenstraße.





Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.