Anreise-Ausflüge

Von Latakia aus lassen sich sehr unterschiedliche Ziele in Angriff nehmen, wobei man schon allein die Anreise sehr schön gestalten kann. Die beste Variante nach Latakia zu reisen, ist es, mit dem Zug von Aleppo aus zu fahren. Im Vergleich zur sonstigen Vegetation Syriens, ist dies eine Fahrt durchs Grüne. Berge und Ebenen säumen den Weg und überall ist es ungewöhnlich bewachsen. Die Strecke führt über den Flusslauf des Orontes und schlängelt sich äußerst reizvoll durch die Ausläufer des Libanongebirges. Das Land offenbart sich einem hier auf seine ursprünglichste Weise.
Im Norden Latakias befindet sich mit der antiken Stadt Ugarit einer der vielen archäologischen Schätze Syriens. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Stadt wiederentdeckt und mit ihr eine Anzahl von Tontafeln, die das erste Alphabet der Welt darstellen. Die Tontafeln selbst befinden sich heute im Nationalmuseum in Damaskus, aber die Fundstätte ist allemal eine Besuch wert. Sie liegt 15 Kilometer nördlich von Latakia direkt am Meer. Von der Palastanlage ist noch genügend erhalten, um sie sich praktisch vorstellen zu können. Die Blütezeit der Stadt lag in der Mitte des zweiten Jahrtausends vor Christus.
Ein Highlight für alle die auf den Spuren der Kreuzfahrer wandeln wollen, ist die Festung von Saladin, die im Arabischen Qalat Salh-ad-Din genannt wird. Diese liegt nicht weit von Latakia im Hinterland und beeindruckt besonders durch ihre Befestigung.
Im Süden liegt etwas 90 Kilometer entfernt Tartus, die zweitgrößte Küstenstadt Syriens. Im Gegensatz zu Latakia hat man hier freie Sicht aufs Meer und mittels kleiner Terrassen, die in Pfahlbauweise über dem Strand thronen, kann man hier abends über der Brandung ein Kaltgetränk zu sich nehmen. Ansonsten findet man hier mit der Kirche „Unsere Liebe Frau von Tortosa“ den besterhaltenen Sakralbau der Kreuzfahrerzeit.
Aber was wäre eine Reise ans Meer, ohne in ihm gebadet zu haben. Das ist direkt in Latakia zwar aufgrund des Hafens nicht möglich, aber wenn man die Stadt Richtung Norden verlässt, kommen einige Strände, die frei betretbar sind und an denen man auch gut baden kann.



Weitere Informationen hier:


»  Anreise-Ausflüge


Bitte beachten Sie:

Angesichts der jüngsten politischen Entwicklung in Syrien besteht derzeit eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland. Die Reisen nach Syrien finden deshalb gegenwärtig nicht statt.